Start Geschichte












Webmaster:
Christian Doczekal
A-7542 Sulz
E-Mail an Webmaster

Wetterwarnung
Geschichte Drucken E-Mail
Samstag, den 19. Juni 2010 um 09:31 Uhr

Geschichte der Feuerwehr Sulz


Die FF-Sulz im Gründungsjahr 1888

(zum Vergrößern Bilder anklicken)


Die dichtere Besiedelung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und die damals übliche Holzbauweise mit Stroheindeckung führte zu einer Reihe von verheerenden Brandkatastrophen.

Aus der Not heraus schlossen sich mancherorts die Männer zu freiwilligen Feuer- bekämpfungstrupps zusammen. Der Chronik zufolge war ein erster Zusammenschluss auch in Sulz bereits im Jahre 1885 zu verzeichnen.

Der erste Hauptmann war kein geringerer als der Kreisnotar Viktor Zambonyi. Michael Jandrisevits, der Vater des berühmten Peter Jandrisevits, wurde als damaliger Lehrer natürlich Schreiber, 26 aktive Mitglieder und 42 Ehrenmitglieder waren verzeichnet.

Die Anfänge der Wehr waren bescheiden. Eine größere Handdruckspritze, wenige Meter Schlauch, Helme, Gurten, Feuerhaken und Eimer waren der gesamte Ausrüstungsstand.

Unter der Leitung von Kommandant Emmerich Windt wurde 1926 das neue Rüsthaus errichtet. Mit einem Tombolagewinn konnte die erste Motorspritze angeschafft werden. 380m Druckschläuche erlaubten eine Wasserförderung über weite Strecken. Die Ausrüstung der Männer wurde modernisiert und den neuesten Erkenntnissen angepasst.

Die FF-Sulz in den Kriegsjahren 1939-1945


Ein besonderes Ziel der Sulzer Wehr war die Neuanschaffung einer Fahne. Mit vielen guten Ideen und unter tatkräftiger Mithilfe aller Feuerwehrmänner wurde eine Reihe von Festen organisiert, deren Reinertrag nicht nur den Erwerb der heißersehnten Fahne ermöglichte, sondern auch zum Ankauf von 32 Helmen reichte.

FF-Sulz im Jahre 1954


1965 wurde Franz Jandrisevits, Sulz 33, mit dem Kommando betraut. In seiner Zeit fällt die endgültige Motorisierung mit dem Geschenk von Hans Zloklikovits, der seiner Heimatgemeinde 1970 ein umgebautes Militärfahrzeug mit Vorbaupumpe stiftete.

Die FF- Sulz im Jahre 1965


Mannschafts- und Gerätewagen 1970


1974 konnte über Vermittlung der Güssinger Mineralwasser AG ein ehemaliges Mannschafts- fahrzeug der Gemeinde Wien in Dienst gestellt werden, das 1981 durch ein Tankfahrzeug der Brauhausfeuerwehr der Brauerei Schwechat ersetzt wurde.

Funk, Atemschutz, Ausrüstungsmaterial und Ausbildungsstand brachten die notwendige Anpassung an das erweiterte Aufgabengebiet. Die 1987 aufgebaute Jugendgruppe soll die Begeisterung in die Zukunft tragen.

Mit einem neuen Haus macht sich die Feuerwehr Sulz 1988 bereit für die nächsten 100 Jahre.

Die FF-Sulz im Jahre 1988


 
 
sulz-38.jpg